Die weiße Taube mit dem Ölzweig im Schnabel

 

Sie wurde bereits in der biblischen Sintfluterzählung erwähnt. Noah soll demzufolge eine weiße Tauben ausgeschickt haben, die mit einem frischen Olivenzweig im Schnabel zur Arche zurückkehrte (Gen, 8, 11). Seither wird die weiße Taube mit dem Ölzweig im Schnabel als Zeichen des Friedensschlusses verstanden.

Dies wurde im Jahr 1949 durch Pablo Picasso intensiviert, der für den damals stattfindenden Pariser Weltfriedenskongress ein Plakat entworfen hatte. Seither gilt die Taube, egal ob mit oder ohne Ölzweig im Schnabel weltweit als Symboltier des Friedens und Signet der internationalen Friedensbewegung.

Zitat Pablo Picasso: Ich bin nicht auf der Suche nach etwas. Es geht mir nur darum, so viel Menschlichkeit wie möglich in meinen Bildern unterzubringen.“ (Pablo Picasso, 1947 in „Arts de France“ Nr. 6) Quelle: https://artinwords.de/picasso-frieden-freiheit-und-die-erfindung-der-friedenstaube/

Schon seit Jahrtausenden sind Tauben das Symbol für den Heiligen Geist, Frieden und Sanftmut. In der Antike standen sie für Reinheit, Unschuld und Freiheit von allem Bösen.

Diese Tradition sollte weiterhin getragen und gepflegt werden, indem man Tauben liebevoll behandelt und versorgt und sie vor allem Bösen beschützt. Sie waren dem Menschen immer wertvolle Freunde, transportierten Nachrichten in Kriegsgebieten und erfreuten ihre Besitzer mit ihrer Klugheit und Treue. Dem soll man auch heute Rechnung tragen.

Und gerade jetzt wo Krieg erneut entbrannt ist, senden wir dieses Symbol der Friedenstaube um die Welt, um die Menschen in der Ukraine wissen zu lassen, dass sie nicht alleine sind und dass diese Welt Anteil nimmt an ihrem Geschick. Jeder Leser soll dieses Symbol auf all seinen Kanälen weiter verbreiten, die Botschaft des Friedens, ist die wichtigste in diesen Zeiten.

SH
Redaktion app-online

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Beiträge könnten Ihnen auch gefallen