Thomas Gsella, geboren 1958, ist Satiriker und Schriftsteller. Der ehemalige TITANIC-Chefredakteur veröffentlicht seit Juni 2013 im stern in der Rubrik „Ein Quantum Trost“ wöchentlich seine komisch-kritische Lyrikkolumne unter dem Titel „Personenkontrolle“ bzw. „Saukopf Natur“. Ausstellung "sternBilder" 10.11.2016 bis 12.3.2017 im Caricatura Museum Frankfurt  Read More →

  Das Ausstellungsprojekt „StadtFabrik. Neue Arbeit. Neues Design“ des IDRV-Institute of Design Research Vienna, im Rahmen der Vienna Biennale 2017, bezieht sich auf die Idee der „Neuen Arbeit“ des Sozialphilosophen Frithjof Bergmann und entwickelt daraus eine Zukunftsperspektive des „Neuen Design“. Das Gespräch mit Harald Gründl, Co-Kurator der Ausstellung fand inRead More →

  Thomas Gsella, geboren 1958, ist Satiriker und Schriftsteller. Der ehemalige TITANIC-Chefredakteur veröffentlicht seit Juni 2013 im stern in der Rubrik „Ein Quantum Trost“ wöchentlich seine komisch-kritische Lyrikkolumne unter dem Titel „Personenkontrolle“ bzw. „Saukopf Natur“. Ausstellung "sternBilder" 10.11.2016 bis 12.3.2017 im Caricatura Museum Frankfurt  Read More →

  Thomas Gsella, geboren 1958, ist Satiriker und Schriftsteller. Der ehemalige TITANIC-Chefredakteur veröffentlicht seit Juni 2013 im stern in der Rubrik „Ein Quantum Trost“ wöchentlich seine komisch-kritische Lyrikkolumne unter dem Titel „Personenkontrolle“ bzw. „Saukopf Natur“. Ausstellung "sternBilder" 10.11.2016 bis 12.3.2017 im Caricatura Museum Frankfurt  Read More →

  MAK FUTURE LAB, in cooperation with AVENUE21, TU Wien and the AustriaTech, invite you to a panel discussion. Thu, 27.6.2017 If we are talking about driverless vehicles, we are implying far more than merely self-driving. With the concept of autonomy, we are endowing devices with agency, because we areRead More →

  Eine Gesprächsreihe des MAK in Kooperation mit der Arbeiterkammer Wien im Rahmen des MAK FUTURE LAB Arbeit ist heute zum bestimmenden Faktor unserer Identität geworden. Doch zunehmend ersetzen selbstlernende intelligente Roboter die menschliche Arbeit, für die Wirtschaft sind Menschen nur mehr als KonsumentInnen interessant. Welche Bedeutung hat dies, jenseitsRead More →

  Sehnsucht Arbeit – eine Gesprächsreihe des MAK in Kooperation mit der Arbeiterkammer Wien im Rahmen des MAK FUTURE LAB In den letzten Jahren ist ein neues, ausgeprägtes Interesse an den „Commons“ (Gemeingütern, Gemeinwohl) entstanden. In Design, Architektur und anderen Bereichen der angewandten Künste stellen eine Reihe von etablierten PraktikerInnen,Read More →

  Das Caricatura Museum Frankfurt zeigt die Cartoons von Ari Plikat. Weite Hosen, keine Füße, eine seltsame Brille oder einfach sehr glubschige Glubschaugen und viele, schiefe Zähne – so sieht das Figurenpersonal aus den Cartoons von Ari Plikat aus. Dazu kommt Plikats heimliches Markenzeichen: Die Punkte, die seinen Darsteller überRead More →