Katze bei Fuchsjagd von Jäger angeschossen

image_pdfimage_print

Nachdem sich eine einjährige Katze mit mehreren Schrotkugeln im Körper nach Hause geschleppt hatte, wurde nun der Schütze ausgeforscht. Es handelt sich um einen Jäger, der angab, auf Fuchsjagd gewesen zu sein.

Am 11. Februar fand eine 28-Jährige aus Schiefling am See ihre Katze am eigenen Grundstück verletzt vor. Sie brachte die Samtpfote zum Tierarzt, der mehrere Schrotkugeln entfernen konnte. Am nächsten Tag erstattete die Frau Anzeige bei der Polizei.

Mitterlweile wurde ein Jäger aus dem Bezirk Klagenfurt-Land als Schütze ausgeforscht. Er gab – angeblich während einer Fuchsjagd – zwei Schüsse aus seinem Schrotgewehr auf die Katze ab. Der Mann wird nach Abschluss der Ermittlungen angezeigt.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: