Activision verliert Destiny – Streit zwischen Unity und SpatialOS – News

Weitere Infos zur DreamHack:
Über 1.400 exklusive Videos gibt‘s bei GameStar Plus:
Nix verpassen, GameStar abonnieren:

GameStar ist Medienpartner der Dreamhack Leipzig. Unser Partner hat keinerlei inhaltlichen Einfluss auf unsere unabhängige redaktionelle Berichterstattung.

News-Themen am 11.01.2019

Activision verliert Destiny

Activision ist nicht mehr länger der Publisher von Destiny, stattdessen übernimmt der Entwickler Bungie den Online-Shooter in Zukunft allein. Das haben beide Unternehmen in einer gemeinsamen Pressemitteilung bekanntgegeben.
Für Spieler ändert sich erstmal nichts. Destiny 2 bleibt auch weiterhin auf Battle.net und auch der bereits veröffentlichte Fahrplan für kommende Updates und Inhalte soll beibehalten werden.
In der Mitteilung bedankt sich Bungie bei Activision für die Partnerschaft, trotzdem war die Beziehung beider Unternehmen nicht die einfachste. Laut Augenzeugenberichten, die dem Magazin Kotaku vorlieren, soll es bei der Verkündung der Trennung zu Jubelschreien und Sektkorkenknallen bei Bungie gekommen sein.
Spannend wird, was das für die Zukunft von Destiny bedeutet. Immerhin fällt durch das Ende der Activision-Partnerschaft auch die Zuarbeit der Studios High Moon und Vicarious Visions weg.

Streit zwischen Unity und SpatialOS eskaliert

Zoff zwischen Unity und SpatialOS. Was ist passiert: Improbable, die Betreiber der Multiplayer-Technologie Spatial OS erheben schwere Vorwürfe gegen den Engine-Anbieter Unity.
SpatialOS soll Multiplayer-Partien in gigantischen Ausnahmen ermöglichen und kommt in Spielen wie Mavericks: Proving Grounds, Scavengers oder Worlds Adrift zum Einsatz.
Der Vorwurf von Improbable: Unity habe im Dezember seine Nutzungsbestimmungen verändert und würde seitdem die Nutzung von Spatial OS zusammen mit der Unity-Engine untersagen. Laut Improbable würde das zig bereits veröffentlichte und kommende Spiele gefährden, da diese sich in einer rechtlichen Grauzone befinden. Das würde allem kleinere Studios in die Insolvenz treiben.
Laut Improbabable wurde man von Unity während einer Verhandlung über zukünftige Zusammenarbeit ohne Vorwarnung mit der Änderung konfrontiert. Zudem soll Unity dem Unternehmen die Unity-Engine-Lizenz entzogen haben.
Unity wiederum dementiert jetzt aber in einer eigenen Stellungnahme die Anschuldigungen. So hat es zwar besagte Änderung in den Nutzungsbestimmungen gegeben, Unity würde das aber nicht auf dem Rücken der Entwicklerstudios austragen. Bereits erschienene und kommende Titel, die mit Unity und SpatialOS in Kombination entstehen, hätten also nichts zu befürchten. Zudem wirft man Improbabable vor, dass man in der eigenen Stellungnahme die Fakten absichtlich verdreht, um darüber hinwegzutäuschen, dass man bereits seit über einem Jahr weiß, gegen Unitys Nutzungsbestimmungen zu verstoßen.

THQ Nordic sichert sich Outcast

Der Publisher THQ Nordic kauft mal wieder alte Spiele-Marken. Diesmal sichert man sich den Klassiker Outcast.
Ursprünglich ist der Open-World-Ur-Opa schon 1999 erschienen, wurde aber 2017 als Remake Outcast: Second Contact neu veröffentlicht.
Was das konkret bedeutet, ist noch unklar, denn gleich ein neues Outcast-Spiel hat THQ Nordic nicht angekündigt.

GameStar auf Facebook:
GameStar bei Twitter:

Thomas Klußmann & Christoph Schreiber verschenken ihr neues Buch!

Sonderaktion: Wir verschenken für kurze Zeit die letzten Exemplare

Wir verraten dir 7 goldene Anlagestrategien, die jeder Privatanleger kennen sollte.

Werde auch du jetzt zum Finanzexperten!

Cover 3D

* Wir bitten dich lediglich Produktion- und Versandkosten zu übernehmen. Wir möchten mit diesem Buch keinen Cent verdienen.

Wir möchten mit diesem Buch möglichst viele Menschen bei der Suche nach ihrer perfekten Anlagestrategie unterstützen. Daher verschenken wir unser neues Buch. Regulärer Preis sonst 29,90€! Wir bitten dich lediglich Produktion- und Versandkosten zu übernehmen. Wir möchten mit diesem Buch keinen Cent verdienen!

Benefits aus unseren 7 Anlagestrategien:

Bitcoin
Digitale Währungen

Wir nennen dir profitable Kryptowährungen. Diese Tipps helfen dir, dich für die richtige digitale Währung zu entscheiden.

Gold
Edelmetalle

Welche Edelmetalle rentieren sich im 21. Jahrhundert?

Kalkulation
Kostenkalkulation

Was kannst du von deinen Investitionen erwarten? Diese bewährten Finanzierungstipps steigern deine Rendite.

Profil
Anlegen von Risikoprofilen

Welcher Risikotyp bist du und wovon hängt dein Risikoprofil ab? Wir nennen nützliche Kriterien zur Erstellung deines Risikoprofils.

Risiko
Das Risiko streuen

So verdienst du mit Sparplänen Geld. Diese Punkte helfen dir dabei.

Analyse
Fundamentalanalyse

Einfache und effektive Empfehlungen für mittel- bis langfristige Anlagestrategien.

Warum dich dieses Buch weiterbringt:

Früher hörten wir von unseren Eltern häufig Sätze wie: „Wenn du dein Geld sparst, wird es mehr“ oder „Bringe dein Geld zur Bank, dort gibt es Zinsen“. Doch ist dies heute noch so leicht runterzubrechen? Leider nein. Wir mussten feststellen, dass sich die Zeiten geändert haben und dass es sich in Zukunft vermutlich noch schwieriger gestalten wird, sein Geld anzulegen.

Doch kann man sein Geld noch gewinnbringend anlegen? Wir sagen „ja“ und möchten dir mit unserem neuen Buch anhand von 7 goldenen Regeln zeigen, wie du die „Maximale Rendite“ erzielen kannst.

Bei diesem Buch handelt es sich nicht um ein theoretisch-wissenschaftliches Fachbuch, sondern es beinhaltet ausschließlich praxiserprobte Strategien, welche wir und/oder unsere Kunden für eigene unternehmerische Aktivitäten bereits mit Erfolg eingesetzt haben.

Hab nicht den Anspruch, alle Strategien umzusetzen – dass würde dich zeitlich überfordern. Aber anhand des Inhaltsverzeichnisses wirst du schnell erkennen, welche Kapitel für dich besonders relevant sind. Picke dir diese „Rosinen“ heraus und setze die einzelnen Strategien schrittweise um.

Aufgrund der Breite und Tiefe der Strategien, sind wir überzeugt, dass dieses Buch sowohl Einsteiger als auch Fortgeschrittene weiterbringen wird und sollte damit in den Händen jeder Person liegen, die auf der Suche nach der richtigen Anlagestrategie ist. Der Clou daran: Die Anleitungen sind so geschrieben, dass du diese ganz einfach nachvollziehen und umsetzen kannst.

Mit besten Grüßen aus Köln,

Thomas Klußmann & Christoph Schreiber
Buchautoren

55 Kommentare

    1. Author

      Hmm. Ich glaube du kennst den Zusammenhang zwischen Activision und Destiny nicht so ganz

    2. Author

      +Tobias Rehbein aber leider ist Bungie schon heruntergewirtschaftet und besteht kaum noch aus den alten Mitarbeitern. Wird vermutlich niemals zur alten Größe zurückkehren können

    3. Author

      Vielleicht schmeißen sie destiny 2 als stand allone ja weg,fügen das als dlc zu d1 hinzu und arbeiten daran wieder weiter

    1. Author

      Wie kann man Arnold nicht mögen?! :O

  1. Author

    Dann wird Destiny 3 vielleicht sogar spielbar

  2. Author

    Alle die Erster schreiben, sind das Letzte!

    1. Author

      +Millennium lol…

      dann schreib ich „letzter“ und mache ein kind mit Ghost Inside

    2. Author

      Millennium. Das, was der geschrieben hat, war es als ein Beispiel. Als ein Beispiel gegenüber, das es einfach nur lächerlich ist, dessen Wort, die man im keineswegs ist, zu schreiben. Lasst das einfach sein.

    3. Author

      du hättest auch erster schreiben sollen

  3. Author

    Jetzt muss sich noch Blizzard von dem Krebs lösen und die Welt wird eine bessere sein.

    1. Author

      Nur ist Blizzard leider nicht mehr was es einmal war und viele die es zu dem Alten Glanz damals brachten haben das sinkende Schiff schon verlassen. Selbst wenn, und das ist ein großes wenn, sich Blizzard von Activision trennt ist es nur noch ein Silhouette bzw. eine leere Hülle von dem was es mal war.

    2. Author

      Blizzard IST Activision 🤦‍♂️ Und das schon seit 2007…

    3. Author

      Activision ist echt schlimm geworden. Aber ich bin froh dass wir Gamer die letzten Jahren gemeinsam Schlechtes kritisiert und Gutes gelobt haben.
      Denke 2019 besinnen sich Entwickler wieder darauf gute Games zu entwickeln statt diesen P2W Krebs bei bugverseuchten Games wie Red Dead Redemption 2

    4. Author

      Blizzard und Activision sind ein und das selbe. Da löst sich gar nix.

  4. Author

    Ihr hättet ruhig noch sagen können das es sowie nur für 10 Jahre geplant war das Bungie und activision gepartnert sind und die sind jetzt rum

    1. Author

      +C00p3r Offizielles Statement von Bungie: „We have enjoyed a successful eight-year run and would like to thank Activision for their partnership on Destiny“

      Es sind 8 Jahre…2019 hat gerade angefangen. Zudem finde ich nirgendwo dass der Vertrag auf 10 Jahre ausgelegt war. Wo hast du das her? 🙂

    2. Author

      +Ma579rio Offizielles Statement von Bungie: „We have enjoyed a successful eight-year run and would like to thank Activision for their partnership on Destiny“

      Es sind 8 Jahre…2019 hat gerade angefangen. Zudem finde ich nirgendwo dass der Vertrag auf 10 Jahre ausgelegt war. Wo hast du das her? 🙂

    3. Author

      +Ma579rio Ich habe damit eine seriöse Quelle gemeint. Sorry, hätte da ein bisschen genauer sein sollen. Auf YouTube kann jeder alles behaupten. Also wenn du eine offizielle Quellen hast, dann immer gerne. Als damals die Zusammenarbeit von Activision und Bungie angekündigt wurde, wurde weder von Activision noch von Bungie von einer 10 Jahresfrist gesprochen. Auch danach wurde das, soweit ich es überblicke, nicht bestätigt. Ich lasse mich gerne überzeugen, wenn du eine Quelle von Wert dazu hast 🙂

    1. Author

      Nicht wirklich das war schon seit 10Jahren Klar… So stand es im Vertrag…

    2. Author

      +GeRusGaming Hardware & Spiele der Plan war doch, dass Bungie 3 Destiny Spiele mit Activision veröffentlicht und danach behält Bungie die Destiny Rechte

    1. Author

      Genau das Gegenteil, da Activision eben nicht mehr mitreden darf bei Destiny.

    2. Author

      +Lukas Bode Bungie hat 100 Millionen von NetEase bekommen, damit der Rauskauf überhaupt möglich war. NetEase ist einer der größten Mobilgames Publisher in Asien.

    3. Author

      +Lukas Bode du kennst schon das Unternehmen welches über Destiny jetzt entscheidet?

  5. Author

    Kann Blizzard sich auch noch von dem Geschwür namens Activision trennen? Will wieder Blizzardqualität sehen

  6. Author

    vlt. hat ja destiny nach destiny 2 eine strahlendere zukunft vor sich…
    ich würde ihnen die chance geben, wenn es soweit ist.

  7. Author

    Vielleicht kann Destiny dann endlich ein gutes Franchise und guten Spielen werden. Das Potenzial war von Anfang an existent.

    1. Author

      Wann hast du bitte das letzte mal d1 und d2 gespielt?

    2. Author

      Kisch1204 naja es hat immer noch Potenzial es ist nicht so als ob es totaler Schrott sei. Destiny hat ganz klar seine Schwächen aber auch seine Stärken.

  8. Author

    Outcast ist so ne gute Band. Hätte nie gedacht, dass THQ auch Musik puplished.

  9. Author

    Ich hoffe es gibt in Destiny 2 weiter Updates!

  10. Author

    DESTINY 1 WAR KRANK Destiny 2=Trash //Die sollen Prüfungen von Osiris bringen

    1. Author

      Prüfung der Neun ist doch ähnlich…halt nur mit 4v4 statt 3v3

    2. Author

      D2 ist einfach nicht mal annähernd so gut wie D1 movement Charakteristisches Gefühl

    3. Author

      Und das es DP9 gibt weis ich aber ist halt nicht so geil wie damals

  11. Author

    Destiny 2 ist ziemlich underrated. Die Story von Forsaken ist sehr sehr gut. Der MP könnte ihm PVP etwas besser sein.

    1. Author

      Nein. Die Story in Destiny war noch nie gut, sie hat zwar das Potential gut zu sein aber ist es leider nie wirklich gewesen. Forsaken mag für Destiny Verhältnisse gut gewesen aber nicht objektiv gut gewesen.

    2. Author

      Um eine gute story spielen zu müssen will ich aber keine 3 dlcs kaufen

    3. Author

      Die Story wäre gut, würden mich doch nur die Charaktere interessieren.

  12. Author

    THQ scheint wirklich großes vor zu haben. Bin gespannt was da alles in der nächsten Zeit passiert.

  13. Author

    Geil dann kann D3 ja vielleicht mal auf Halo Quali droppen.

  14. Author

    Thq nordic ist seit Anfang der Existenz mein größter Liebling

  15. Author

    Wie wäre es wenn Bungie wieder zu Microsoft zurück komm? *hust* Halo *hust*

  16. Author

    Michael Obermeier <3 Der Mann, der die News bei Gamestar einfach am besten macht!

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.