#1 REFIT einer Wellcraft Cuddy-Cabin – Der Schlachtplan

Das Boote Magazin startet ein neues Refit-Projekt. Wir zeigen was Profis aus alten Booten noch machen können 💪🏻

Das Renovieren älterer Boote, neudeutsch auch "Refit" genannt, steht derzeit bei vielen Eignern hoch im Kurs. Der aktuelle Gebrauchtbootmarkt bietet Schnäppchenjägern gute Chancen, ehemals hoch gehandelte Qualitätsboote für eine "schmale Mark" zu ergattern. Da wechselt ein renovierungsbedürftiger 30-Fuß-Motorkreuzer namhafter Abstammung schnell mal für unter 20 000 Euro seinen Besitzer, und bei offenen Sportbooten gibt’s 90er-Jahre-Modelle oft schon für weniger als 5000 Taler.

Doch mit der Anschaffung allein ist es meist nicht getan. Je nach Alter und Zustand muss mehr oder weniger Hand angelegt werden. Für uns Grund genug, ein neues Refit-Projekt in Angriff zu nehmen, und ein altes Boot von Grund auf zu überholen.

IG 👉🏻 www.instagram.com/stories/highlights/17842619359260427/

Fündig wurden wir bei Gründl-Bootsimport in Bönningstedt nördlich von Hamburg: Eine 20er Wellcraft Cuddy-Cabin aus den frühen 90ern fristete dort ihr tristes Gebrauchtboot-Dasein, bis wir sie entdeckten. Am Beispiel dieses Durchschnittsbootes wollen wir zeigen, was sich aus vermeintlichen "Seelenverkäufern" noch machen lässt. Anders als bei vorangegangenen Do-It-Yourself-Projekten, bei denen es hauptsächlich darum ging, das Boot möglichst preiswert wieder aufs Wasser zu bekommen, arbeiten wir diesmal mit namhaften Firmen aus der Refit-Szene zusammen, um die Möglichkeiten professioneller Anbieter zu zeigen und daraus Tipps und Tricks für die Selbermacher abzuleiten.

Mit dabei sind unter anderem M. und H. von der Linden, die Wrede-Werft, Furuno, Yachticon, Rüegg, Rupes, Van Claes und Volvo Penta, um nur einige zu nennen – weitere Partner, insbesondere aus den Bereichen Verdeck und Polsterarbeiten, sind herzlich eingeladen. Auf dem Renovierungsprogramm stehen neben den klassischen Refit-Arbeiten, wie technischen Reparaturen oder Neulack, auch Umbaumaßnahmen im Innen- und Kabinenbereich, eine komplette Neu-Polsterung, ein Repowering, Fenster, Luken, Decksbeläge, Elektrik und Elektronik sowie nicht zuletzt ein neuer zeitgemäßer Trailer.

Jedes Gewerk wird dabei ausführlich in allen Einzelschritten per Video- und Fotodokumentation festgehalten und unseren Lesern, also Ihnen, in Form einer Refit-Serie sowie einer DIY-Videoserie gezeigt. So kann sich jeder das für ihn interessanteste Einzelthema gezielt herauspicken. Natürlich werden wir Ihnen das Boot, beziehungsweise die verschiedenen Ausbaustufen, auf den wichtigsten Wassersport-Messen zeigen und laden Sie schon heute herzlich ein.

👉🏻 www.boote-magazin.de/ratgeber/refit_projekt.html

#refit #wellcraft #kajütboot

29 Gedanken zu „#1 REFIT einer Wellcraft Cuddy-Cabin – Der Schlachtplan

  • 21. November 2018 um 13:43
    Permalink

    Super, ich freue mich darauf…

    Antwort
  • 21. November 2018 um 18:07
    Permalink

    Prima, gleich kann man sich wieder etwas bei den Profis abgucken. Ich freue mich schon darauf.

    Antwort
    • 22. November 2018 um 9:50
      Permalink

      Das freut uns zu hören. In der ersten Folge verschaffen wir uns erstmal einen Überblick. Nächste Woche kommt dann der Einbau einer neuen Spiegelplatte 😊 Liebe Grüße aus Hamburg und einen schönen Tag✌🏻

      Antwort
  • 21. November 2018 um 19:01
    Permalink

    Ich liebe euch ich gucke euch schon soooo lange und ihr seid das beste team

    Antwort
    • 22. November 2018 um 9:50
      Permalink

      Da werden wir ja ganz rot ☺️ Danke für die lieben Worte und liebe Grüße von der Elbe ✌🏻

      Antwort
    • 22. November 2018 um 19:37
      Permalink

      +booteTV wo macht ihr eigentlich euch ganzen Videos also ich gucke eure Videos in Thüringen

      Antwort
  • 22. November 2018 um 20:07
    Permalink

    Sehr schön! Freue mich auf dieses Projekt. Wäre es möglich, am Ende von jedem Video eine grobe Kostenübersicht zu machen? Ich weiß, dass ist ein schwieriges Thema aber es wäre für alle die einen ähnlichen Refit planen extrem sinnvoll!
    Danke schon mal.

    Antwort
    • 23. November 2018 um 10:47
      Permalink

      Den Mehrwert und das Interesse sehen wir auch, ganz klar. Ich werde das bei unserer nächsten Besprechung auf jeden Fall einmal Erwähnen. ich halte dich auf dem laufenden, fürchte jedoch das Ergebnis schon zu ahnen, ist ja auch recht individuell könnte ich mir vorstellen. Aber wer weiß, ich werde es auf jeden fall mal einbringen!!!

      Antwort
    • 23. November 2018 um 12:19
      Permalink

      +booteTV danke dafür. Natürlich sind alle Restaurationen sehr individuell. Dennoch wäre es einfach sehr aufschlussreich.

      Antwort
    • 26. November 2018 um 21:37
      Permalink

      +booteTV & @Creative Airworks: Ich weiß nicht was an dem Thema Geld so schwierig ist. Natürlich ist das individuell unterschiedlich, je nach Schaden, Bootsgröße und Anspruch.
      Aber auf vielen englischen Youtube Chanels ist das üblich, dass man einen Kostenüberblick gibt und zum Teil auch eine Endabrechnung erstellt.
      Warum sind wir Deutschen da immer so verkniffen?

      Antwort
    • 28. November 2018 um 11:21
      Permalink

      +Mio69 ich habe eben mit ein paar Leuten geschnackt. Also von unserer Seite aus wäre das kein Problem. Ich werde beim nächsten Thema (also Video 3 – Video 2 ist schon Fertig…) Versuchen den Anbietern Preise zu entlocken und zu veröffentlichen 🙂

      Antwort
    • 28. November 2018 um 11:47
      Permalink

      +booteTV Das ist ja super, danke!

      Antwort
  • 22. November 2018 um 20:09
    Permalink

    Wahnsinn! Baue seit 2 Jahren an einem sehr identischen Projekt 🙂 Boden sah genauso aus, inneneinrichtung, teppiche auch.. ähnliche maße und auch aufbau des bootes sehr ähnlich! Freue mich mega darauf!! Grüße aus Ratzeburg
    (Instagram: @jasperehmcke 😉 )

    Antwort
    • 23. November 2018 um 10:45
      Permalink

      Direkt mal gefolgt 😉 Wie spannend, dann bist du uns ja voraus 😁 Tolles Projekt von dir, wenn du magst kannst du gerne mal ein Bild von schicken wenn du daran sitzt, am besten bei IG dann kommt das da in unsere Story 😊✌🏻

      Antwort
  • 22. November 2018 um 20:42
    Permalink

    Sehr cool…freue mich

    Antwort
  • 23. November 2018 um 0:11
    Permalink

    Endlich wieder ein Refit Boot, seid ihr damit in Berlin oder Düsseldorf? Bei den Anblicken, kommen bei mir Erinnerungen hoch!
    LG Schnarri!

    Antwort
    • 23. November 2018 um 10:49
      Permalink

      Oh ja – auf beiden Messen vertreten!! Ab Mittwoch in Berlin ❤️

      Antwort
    • 23. November 2018 um 11:25
      Permalink

      +booteTV Geil dann sehen wir uns Mittwoch, habe Einladungen zur Gala der Boote! Wo steht ihr Halle 6?
      LG Schnarri!

      Antwort
    • 23. November 2018 um 11:35
      Permalink

      +Der Wassersportkanal Nice!! Wir sind Halle 4.2, unser Kollege Manfred wird dort beim Boot sein, ich selbst bin leider in Hamburg 😊✌🏻

      Antwort
  • 23. November 2018 um 15:06
    Permalink

    Bin mal gespannt. Fahre auch ein Boot aus den 90er. Und hoffe auf diverse Tipps für mich.

    Antwort
    • 26. November 2018 um 12:24
      Permalink

      Genau dafür machen wir das – Donnerstag kommt die neue Spiegelplatte ❤️

      Antwort
  • 23. November 2018 um 19:23
    Permalink

    Wenn man das so sieht, kommt einem schon der Gedanke, ob sich das denn lohnt. Ein Neuboot dürfte kaum teurer sein.

    Antwort
    • 26. November 2018 um 12:24
      Permalink

      Abwarten…. Aber gut möglich das der komplette REFIT teuerer wird als ein Neuboot – Vielleicht aber auch nicht. So oder so, manchmal muss ja auch nur ein Teil verbessert oder erneuert werden. Wir sind selbst ganz gespannt was am Ende dabei herauskommt 😁

      Antwort
  • 24. November 2018 um 0:45
    Permalink

    Ein fetten Mercury ans Heck uns ab geht die wilde Fahrt 😁

    Antwort
  • 29. November 2018 um 0:04
    Permalink

    War cool das Refit – Boot mal life zu sehen und anzufassen! Danke Sven für das nette Gespräch!
    LG Schnarri!

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.