Austria Presse Portal

Das Österreichische Onlineportal von Journalisten für Journalisten

Europaballett

PREMIERE

Das Handlungsballett „Der Kuss“, getanzt vom Europaballett St. Pölten, behandelt die Bedeutung des Beethovenfrieses im Sinne des Malers Gustav Klimt, der ein Verehrer Ludwig van Beethovens war. Mit dieser Neuinszenierung Michael Fichtenbaums, die er gemeinsam mit Artur Kolmakov choreografiert, macht er diese Bilder lebendig.
Tänzerisch gestaltet wird die 9. Sinfonie Ludwig van Beethovens, in der auch das berühmte Schiller Gedicht „Ode an die Freude“ vertont wird bis hin zum bildnerisch gestalteten Beethoven- Fries von Gustav Klimt. Dargestellt werden allegorische Figuren: „Genien“, „leidende Menschheit“ oder „Feindliche Gewalten“, die „Poesie“, „goldene Ritter“ oder das „Ideale Reich“ mit seiner innigen Umarmung. Michael Fichtenbaum: „Mit dem Satz – Seid umschlungen Millionen, diesen Kuss der ganzen Welt – wird die immerwährende Suche der Menschheit nach Frieden, Glück und Geborgenheit aufgezeigt. Felix Röper und Michaela Kortus, sind Tänzer, die wir im Rahmen der Inklusion in unser Ensemble aufgenommen haben. Mit ihnen ist es möglich „DEN KUSS der ganzen Welt“ wirklich glaubhaft zu versenden. Felix Röper und Michaela Kortus sind Tänzer mit besonderen Bedürfnissen und durch ihre Beeinträchtigung rein in Gedanken. Deshalb spielen sie in dieser Produktion eine wichtige, wenn nicht sogar die aussagekräftigste Rolle. Denn aus meiner Sicht, sind nur sie berechtigt, diesen KUSS in die ganze Welt zu senden….“….“
 
Termin:

Sa, 25. Mai 2019, 19:00 Uhr
Veranstaltungsort:
Theater des Balletts, Oriongasse 4, 3100 St. Pölten
Tickets:
T: +432742 230 000
M: tickets@europaballett.at 
Ticketoffice: Oriongasse 4, 3100 St. Pölten Mo.-Fr. von 09:00-12:00 

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

Kommentar verfassen

© 2019 Austria Presse Portal

Thema von Anders Norén

%d Bloggern gefällt das:
Zur Werkzeugleiste springen