Totalschaden: Frau füllte Scheibenreiniger statt Öl

In Frankreich ist einer Autofahrerin ein fatales Missgeschick passiert, das nicht nur ihr Auto zerstörte, sondern ihr auch viel Hohn und Spott im Internet einbrachte. Konkret hat die Frau fünf Liter Scheibenreiniger in den Motor gefüllt. Also in jene Öffnung, in die man nach einem Ölwechsel oder beim Nachfüllen eigentlich das Motoröl einfüllt. Welche fatalen Auswirkungen diese Verwechslung hatte, zeigen die Fotos. Das Ganze sieht aus, als hätte sich jemand über dem Motor übergeben.

mini-motor-schaden-inlay1.jpg

„Nach dem Starten rauchte das Fahrzeug plötzlich blau“

Diese wurden vom Club BMW région centre auf Facebook gepostet. Darüber hinaus wird auf der Seite erklärt, wie es zu dem kuriosen Vorfall kam. Demnach sei die Blondine zum Club gekommen, da ihr der Scheibenreiniger ausgegangen sei. Deshalb wurde ihr ein 10-Liter-Kanister mit der blauen Flüssigkeit verkauft. Kurze Zeit später sei sie dann wiedergekommen und meinte, dass ihr Auto plötzlich blau rauche. Außerdem habe sie fünf Liter Scheibenreiniger nachgefüllt und der Behälter sei immer noch leer. Kein Wunder, denn sie hat den Scheibenreiniger in den Motor gefüllt.

mini-motor-schaden-inlay.jpg 

Totalschaden am Motor

Ihrem Mini hat die Aktion natürlich nicht gutgetan. Am Motor ist Totalschaden entstanden. Ob sich eine Reparatur überhaupt noch auszahlt, konnte der BMW-Club nicht sagen. Wie die Darstellung auf Facebook zeigt, waren die Beteiligten aber durchaus erheitert. Und auch viele Kommentare der User klingen nicht gerade einfühlsam. Hier trifft das Sprichwort „Wer den Schaden hat, braucht für den Spott nicht zu sorgen“ also voll und ganz zu.

Oe24

3 Gedanken zu „Totalschaden: Frau füllte Scheibenreiniger statt Öl

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: