Irrer Teenager springt für Mutprobe in Fluss voller Krokodile

 

 

In Australien hat ein Krokodil einen Teenager attackiert und ihm beinahe den Arm abgerissen. Der 18-Jährige war nach Angaben von Rettungskräften in der Nacht auf Sonntag für eine Mutprobe in einen Fluss mit Krokodilen in der Stadt Innisfail gesprungen, berichteten australische Medien.

Der junge Mann wurde mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus in Cairns im Bundesstaat Queensland gebracht. Krokodile gehören zu den gefährlichsten Tierarten in Australien. In Queensland stehen sie unter Schutz, seit 1971 gibt es ein Jagdverbot.

Bildergebnis für oe24

 

Ein Gedanke zu „Irrer Teenager springt für Mutprobe in Fluss voller Krokodile

  • Erna Nachtnebel
    20. März 2017 um 7:25
    Permalink

    Diese Krokodile können bis zu 6 Meter lang werden. Sie schwimmen über weite Strecken, und zwar sowohl in Salz- als auch in Süßwasser. Auch schon in Flüssen wurden vereinzelte Exemplare gefunden. Sogar weiter südlich in der Gegend von Brisbane und Gold Coast werden sie hin und wieder gesichtet; da kreisen sie in den brackigen Wassern rund um Hochhäuser.

    Antwort

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das:
Zur Werkzeugleiste springen